Besitzer eines Elektroautos kennen das Problem. Der Akku neigt sich dem Ende und man muss schnell eine Ladestation suchen. Das geht einfacher indem man sich einfach eine eigene Ladestation bauen lässt. In Kombination mit einer Photovoltaikanlage kann man dann sogar seinen Strom selbst und umweltfreundlich produzieren.

Elektroauto Ladestation in Berlin bauen lassen

Wurden Elektroautos lange Zeit belächelt und glaubte kaum jemand daran, dass dies die Zukunft der Mobilität sein wird, hat sich das Image um einiges gewandelt. Sicher sind Elektroautos immer noch in der Minderheit auf Deutschlands Straßen, aber das wird sich in den nächsten Jahren hoffentlich noch ändern. Wer sich jetzt schon für ein E-Auto entschieden hat, muss für jeden Ladevorgang eine Ladestation aufsuchen. Das ist umständlich und zeitaufwendig und kann mit einer eigenen Ladestation vermieden werden. Nach Hause kommen, das E-Auto an die Ladesäule anschließen und am nächsten Tag wieder mit einem geladenen Akku losfahren, das ist bequeme Elektro-Mobilität.
Die eigene Ladestation kann in der Garage oder unter dem Carport gebaut werden.

Warum die Haushaltssteckdose nicht geeignet ist

Die ganz normale Steckdose, die jeder zuhause hat, ist für das Laden eines Elektroautos nicht zu empfehlen. Sie ist einfach nicht für die hohe Nutzlast ausgelegt und kann im schlimmsten Fall verschmoren.
Maximale Sicherheit bieten sogenannte Wallboxen, also Wandladestationen oder Ladesäulen. Ladestationen für das E-Auto müssen über Schutzeinrichtungen gegen Gleich- und Wechselstromfehler verfügen. Außerdem arbeiten Ladestationen mit bis zu 22 kW statt maximalen 2,3 kW, die eine Haushaltssteckdose bieten.
Vorteilhaft ist es, wenn die Elektroauto Ladestation Berlin über einen Schlüsselschalter oder RFID Kartenleser verfügt. Beide Systeme verhindern, dass Unbefugte Zugriff haben.

Was kostet eine Ladestation und kann ich diese auch selbst installieren?

Die Preisspannen sind groß. Man kann von ungefähr 1.000 bis 2.000 EUR für die Ladestation selbst plus die Installationskosten rechnen. Die Installation muss von einem Elektrofachbetrieb vorgenommen werden. Der Elektroinstallateur haftet dann auch für den fachgerechten Einbau und übernimmt auch die Anmeldung beim Netzbetreiber. Verschiedene Netzbetreiber bieten günstige Stromtarife speziell für Elektroautos. Es kann sich lohnen diese zu vergleichen und den Strom für das E-Auto nicht beim aktuellen Stromversorger zu beziehen.
Noch umweltfreundlicher wird es mit einer eigenen Photovoltaikanlage.

Die Ladestation für das Elektroauto vor der eigenen Haustüre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.