Bei GmbH Problemen ist es ganz wichtig sich eine Strategie zu überlegen

Gespräche mit möglichen Investoren, Banken und Gläubigern, die auf einer zeitnahen Begleichung der angehäuften Schulden bestehen, zerren an den Nerven von Geschäftsführern einer GmbH mit finanziellen Problemen. In diesem täglichen Chaos fällt es Menschen oft schwer den Überblick zu behalten und nicht nervlich unter diesem enormen Druck zusammenzubrechen. Obwohl in dieser Phase wirklich jede Ausgabe ganz genau überlegt sein will, ist der Schlüssel zum Erfolg oftmals einen fähigen Unternehmensberater mit ins Boot zu holen. Deren Stärken liegen darin sich schnell einen Überblick zu verschaffen und gemeinsam mit den Wünschen des Geschäftsführers Lösungsstrategien zu erarbeiten. Diese Strategien geben einen Rahmen in dem zum ersten Mal seit langem wieder das Gefühl entsteht Handlungsfähig zu sein und eine echte Perspektive zu verfügen.

Mit der Liquidation halten sich die Geschäftsführer ein Hintertürchen offen

fudowakira0 / Pixabay

Eine der Optionen, die neben der Insolvenz bei anhaltenden Zahlungsproblemen in Anspruch genommen werden kann, ist die Liquidation. Bei dieser ist es das Ziel alle Werte der GmbH zu Geld zu machen und nach Begleichung aller Verbindlichkeiten und dem Abwarten des Sperrjahres die GmbH aus dem Handelsregister zu löschen. Der Ausgang kann jedoch auch zu einem Neuanfang führen. Sind die Schulden bezahlt und zum Beispiel ausreichende Restwerte vorhanden, entschließen sich Gesellschafter und Geschäftsführer unter den passenden Voraussetzungen auch zu einer Fortführung der Geschäfte oder dem Verkauf der Marke. Rechtliche Konsequenzen entstehen aus diesem Entschluss nicht, da die Gläubiger nicht zu Schaden kommen.

Die Kosten eines erfahrenen Unternehmensberaters sind sehr gut investiert

Selbst alle Informationen über Insolvenz, Unternehmensbestattungen oder Liquidation zu recherchieren und in den Kontext der eigenen GmbH Probleme einzubetten. Einem Unternehmensberater gelingt dies aufgrund der jahrelangen Erfahrung innerhalb kürzester Zeit. Diese Zeit und der gewonnene Informationsgehalt können den Unterschied ausmachen zwischen Handlungsoptionen und Insolvenzverschleppung. Die rechtlichen Konsequenzen ebenfalls vor Augen zu haben, hilft den richtigen Weg einzuschlagen und einen Ausblick auf eine bessere wirtschaftliche Zukunft zu haben.

Die richtige Strategie für Unternehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.