Die moderne Netzwerktechnik bietet auch die Gelegenheit einen eigenen Hot Spot einzurichten. Wer überlegt anderen Menschen damit den Zugriff auf das Internet auch Unterwegs zu erleichtern, sollte jedoch die Sicherheit des eigenen Netzes nicht außer Augen verlieren. Handelt es sich um ein Unternehmen, welches seinen Kunden oder auch Geschäftskontakten Zugriff auf das eigene WLAN gewähren möchte, sollte darauf achten, dass die Gäste keinen Zugriff auf ein internes Netzwerk erhalten und sich somit quasi unbewusst als Hacker ausprobieren können. Vergleichbar mit der Erstellung von Befugnissen im Hinblick auf den Datenaustausch für die eigenen Mitarbeiter sollten sich auch die Gäste an feste Regeln halten müssen. Es empfiehlt sich daher diesen Schritt nicht ohne eine vorherige Planung in die Tat umzusetzen. Professionelle Netzwerkbetreuer sind in diesem Themengebiet Zuhause und können Unternehmen oder Privatpersonen die erforderlichen Tipps für das sicher teilen des WLAN mitteilen.

Erfahrene Netzwerkbetreuer ermöglichen einen sicheren Zugang für Gäste

Die Serviceleistungen von Netzwerksystembetreuern erstrecken sich jedoch nicht nur auf die theoretische Hilfe. Bei der Umsetzung können die erfahrenen Fachkräfte ihr Wissen auf diesem Gebiet ebenfalls mit einbringen. Mit einer professionellen Umsetzung kann so gut wie nichts mehr schiefgehen und die Auftraggeber haben zudem die Möglichkeit weitere Fragen direkt mit den Netzwerkbetreuern zu besprechen. So wissen die Besitzer des neuen Hot Spots, wie sich diese Funktion bei Bedarf auch wieder deaktivieren lässt, sowie zahlreiche andere wichtige Informationen, die den Zugriff von Gästen auf das WLAN betreffen.

Die Fachkräfte können auch für weitere Aufgaben zu Rate gezogen werden

Im Zuge des Teilens der WLAN-Verbindung ist es fast zwangsläufig der Fall auch über die Sicherheit des gesamten Netzwerks zu sprechen. Wurde es bisher versäumt für den Schutz der eigenen Daten ein gezieltes Konzept zu erstellen, ergibt sich in der Zusammenarbeit mit einem Netzwerkbetreuer die gute Gelegenheit auch diese Themen einmal anzusprechen. Auf diese Weise wird der Netzwerkbetreuer nicht erst bei Problemen zu Rate gezogen, sondern kann bereits im Vorfeld dazu beitragen Cyberangriffe und andere Gefahren für das Netzwerk abzuwehren.

Das WLAN sicher zu teilen ist mit einiger Planung verbunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.